Die ideale Vorbereitung für Ihren Persönlichkeitstest

Persönlichkeitstests wie der Big Five Test (B5T) zählen zu den am häufigsten eingesetzten Tests in Bewerbungsverfahren. Sie bewerten Ihr Verhalten am Arbeitsplatz, individuelle Stärken und Schwächen sowie soziale Kompetenzen. Für Arbeitgeber*innen ist es ein wichtiges Instrument, um zukünftige Mitarbeiter*innen besser einschätzen zu können. Hier erfahren Sie alles über den klassischen Persönlichkeitstest und erhalten die perfekte Vorbereitung dazu.

Persönlichkeitstest PrepPack™
Preis:
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie mir eine E-Mail.

Inhaltsverzeichnis

Der »Big Five«-Persönlichkeitstest folgt einem psychologischen Modell, das die individuelle Persönlichkeit jedes Menschen anhand von fünf Hauptfaktoren beschreibt. Diese Faktoren werden als die »Big Five« bezeichnet. 

Das Modell des »Big Five«-Tests (B5T) ist Grundlage für die meisten gängigen Persönlichkeitstests. Diese Art von Tests werden immer häufiger in Bewerbungsverfahren eingesetzt. Sie helfen den Arbeitgeber*innen, ihre künftigen Mitarbeiter*innen besser kennenlernen und einschätzen zu können.

Warum soll ich mich vorbereiten?

Grundsätzlich gibt es in einem Persönlichkeitstest keine falschen oder richtigen Antworten. Die Auswertung ist komplex – so wie die Individuen, die den Test durchlaufen. Eine einzige Antwort, die vielleicht nicht gern gesehen wird, verfälscht nicht gleich Ihr gesamtes Profil. Es gibt aber definitiv Antworten, die dem gesuchten Stellenprofil mehr entsprechen als andere.

Lernen Sie deshalb, wie Sie aus einer Stellenbeschreibung gewünschte Eigenschaften ableiten können, und erfahren Sie, welche Aussage-Typen Sie erwarten und worauf ein Persönlichkeitstest abzielt. Vorbereitung lohnt sich! 

Wie ist der Big Five Test aufgebaut?

Dieses Persönlichkeitsmodell umfasst fünf große Bereiche, die fünf Hauptfaktoren, mit denen die Persönlichkeit eines Menschen individuell beschrieben werden kann. Jedem dieser Hauptfaktoren sind jeweils sechs weitere Eigenschaften untergeordnet. Zu jeder dieser Eigenschaften erhalten Sie acht Aussagen. Ihre Aufgabe besteht darin, zu bewerten, inwieweit diese Aussagen auf Sie zutreffen – oder nicht. Je nach Arbeitgeber*in oder Stellenbeschreibung kann die Anzahl und der Inhalt der Aussagen variieren.

Die 5 Faktoren – The Big Five

Neurotizismus

Dieser Faktor bezieht sich auf die emotionale Stabilität einer Person. Eine hohe Punktzahl zeigt an, dass eine Person anfällig für Ängstlichkeit, Nervosität und Stimmungsschwankungen ist, während eine niedrige Punktzahl auf emotionale Stabilität und Gelassenheit hinweist – wichtige Eigenschaften für die meisten Berufsfelder, da sie Belastbarkeit und Verlässlichkeit bedeuten.

Extraversion

Dieser Faktor beschreibt das Ausmaß, in dem eine Person energiegeladen und kontaktfreudig ist und ein Bedürfnis nach sozialer Interaktion hat. Eine hohe Punktzahl zeigt an, dass eine Person gesellig, dominant und voller Energie ist, während eine niedrige Punktzahl auf Introversion und Zurückhaltung hinweist. Dieser Faktor ist mit der effektiven Zusammenarbeit mit anderen und der Vorliebe für die Arbeit in einem Team verbunden.

Offenheit

Offenheit beschreibt den Wunsch und die Fähigkeit, mit Ideen zu spielen, neugierig auf viele verschiedene Dinge zu sein und sich auf einer emotionalen und gedanklichen Ebene auf neue Erfahrungen einlassen zu können. Eine hohe Punktzahl zeigt an, dass eine Person offen für Veränderungen, kreativ und einfallsreich ist, während eine niedrige Punktzahl auf Vorlieben für Traditionen und Gewohnheiten hindeutet.

Verträglichkeit

Dieser Faktor beschreibt, wie freundlich, kooperativ und mitfühlend eine Person ist. Verträglichkeit beschreibt auch die Tendenz, die Interessen anderer Menschen vor die eigenen zu stellen und mit anderen zusammenzuarbeiten. Verträgliche Menschen gelten als gute Team-Player*innen. Eine niedrige Punktzahl deutet dagegen auf Konkurrenzdenken und Misstrauen hin.

Gewissenhaftigkeit

Dieser Faktor beschreibt den Grad an Organisation, Pflichtbewusstsein und Beharrlichkeit einer Person. Eine hohe Punktzahl zeigt an, dass Sie zuverlässig, zielstrebig und gewissenhaft sind, während eine niedrige Punktzahl auf Spontaneität und Flexibilität hindeutet. Diese Eigenschaften sind von entscheidender Bedeutung in Führungspositionen, die mit gutem Beispiel vorangehen und Verantwortung für Mitarbeiter*innen und Prozesse übernehmen sollen.

Die Eigenschaften

Das »Big Five«-Modell umfasst insgesamt 30 verschiedene Eigenschaften, die den fünf Hauptfaktoren untergeordnet sind. Dazu gehören beispielsweise:

  • Anpassungsfähigkeit
  • Selbstdisziplin
  • Bescheidenheit
  • Pflichtbewusstsein
  • Urteilsvermögen
  • Direktheit
  • Reizbarkeit
  • ...

Beispiele aus unserem PrepPack™ 

Beispielaufgabe: Geselligkeit

Beispielaufgabe Neurotizismus 2
Erklärung anzeigen

Diese Frage ist Teil des ersten großen Faktors im «Big Five»-Persönlichkeitstest: Extraversion. Dieser Faktor bemisst, wie wichtig (oder unwichtig) Ihnen soziale Interaktion mit anderen ist. Ein Teilkriterium dieses Faktors ist die Eigenschaft «Geselligkeit», also wie gerne Sie unter Menschen sind. Hohe Werte in dieser Eigenschaft deuten darauf hin, dass Sie sehr charismatisch sind, die Gegenwart von anderen Menschen genießen – dass Sie also ideal für Berufe sind, in denen es viel Kontakt und Interaktion mit anderen gibt. Sehr hohe Werte können aber auch darauf hindeuten, dass Sie so stark von der Gegenwart und Anerkennung anderer abhängig sind, dass Ihnen eigenständiges Arbeiten schwerfällt. In dieser Eigenschaft ist es empfehlenswert, mittlere bis hohe Werte zu erzielen. Zu niedrige Werte legen nahe, dass Sie nicht gerne mit anderen Menschen zu tun haben – was in den meisten Berufen von Nachteil ist.

Beispielaufgabe: Ängstlichkeit

Beispielaufgabe Neurotizismus 1
Erklärung anzeigen

Diese Frage ist ebenfalls Teil des Faktors «Extraversion». Nun liegt der Fokus aber auf der Eigenschaft «Ängstlichkeit», also, ob bzw. wie sehr Sie zu negativen Gedanken neigen, ob Sie eher das Negative als das Positive sehen. Es ist gut, in dieser Eigenschaft relativ niedrige bis durchschnittliche Werte zu erzielen. Denn das deutet darauf hin, dass Sie gelassen und optimistisch in die Welt blicken. Sehr hohe Werte könnten ein Anzeichen dafür sein, dass Sie unsicher sind, nicht gerne in die Kommunikation mit anderen gehen (was beim Arbeiten im Team sehr wichtig ist) und emotional schnell von Arbeitsprozessen überfordert sein könnten.

Beispielaufgabe: Gefühle

Beispielaufgabe Offenheit
Erklärung anzeigen

Diese Frage ist Teil des vierten großen Faktors im «Big Five»-Persönlichkeitstest: Offenheit. Er beschreibt, wie gern (oder ungern) Sie sich auf neue Ideen oder Erfahrungen einlassen, ob Sie eher neugierig oder eher routineorientiert sind. Die konkrete Beispielfrage zielt auf die Eigenschaft «Gefühle» ab und untersucht, welche Verbindung Sie zu Ihrer emotionalen Innenwelt haben. Niedrige Werte deuten entsprechend darauf hin, dass Sie wenig Interesse an Emotionen haben – egal, ob es um Ihre eigenen oder die Ihrer Mitmenschen geht. Besonders niedrige Werte könnten so interpretiert werden, dass Sie sehr »kalt« sind, was im zwischenmenschlichen Umgang mit Kolleg*innen oder Kund*innen problematisch sein kann. Allerdings können auch zu hohe Werte die Produktivität und das Erfüllen von Aufgaben erschweren. Es ist daher ratsam, durchschnittliche Werte in dieser Eigenschaft zu erzielen.

Das bietet Ihnen unser PrepPack™

  • Übungstest mit 240 Fragen

Nicht für jeden Job bestehen die gleichen Anforderungen. Je nach Beruf und Position werden unterschiedliche Eigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale gesucht. Zu Beginn unseres Übungstests nach dem »Big Five«-Modell (»Fünf-Faktoren«-Modell) können Sie deshalb aus unterschiedlichen Jobprofilen Ihr Profil auswählen, an dem sich dann die Auswertung und das Feedback des Übungstests ausrichten werden. Unsere zahlreichen Jobprofile umfassen u.a.: Finanzwesen, Management, Hochschulabsolvent*in, Ingenieur*in, Pilot*in und viele mehr.

  • Ausführliche Auswertung nach Jobprofil

Die Auswertung erfolgt entsprechend dem von Ihnen gewählten Jobprofil und orientiert sich an den dort erwünschten Eigenschaften. Ihr Ergebnis wird in jeder Eigenschaft mit dem optimalen Bereich des Idealprofils der entsprechenden Berufsgruppe verglichen. Sie erhalten ein Gesamtergebnis mit detaillierten Erläuterungen, können die Auswertung jeder Eigenschaft sowie alle Aussagen mit Ihren Antworten einsehen.

  • Persönlichkeitstest Guide

Wir empfehlen Ihnen, sich vor einem Persönlichkeitstest oder auch einem persönlichen Gespräch Gedanken zu machen, welche Eigenschaften erwartet werden und welche Sie hervorheben möchten. Der Persönlichkeitstest Guide liefert Ihnen hilfreiche Tipps dazu.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Der »Big Five«-Persönlichkeitstest besteht aus fünf Hauptfaktoren – eben den »Großen Fünf«. Diese Hauptfaktoren sind: Neurozitismus, Extraversion, Offenheit, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit. Jeder dieser Hauptfaktoren besteht wiederum aus zahlreichen Unterkategorien (den »Eigenschaften«).


Üblicherweise besteht jeder der fünf Hauptfaktoren aus sechs Eigenschaften. Und jede Eigenschaft umfasst in der Regel acht Fragen. Somit besteht ein Big Five Test aus bis zu 240 Fragen. Je nachdem, wie lange Sie sich Zeit nehmen, um über die Ihnen gestellten Fragen nachzudenken, kann die Beantwortung zwischen 20 und 50 Minuten dauern. 


Grundsätzlich gibt es in einem Persönlichkeitstest keine »richtigen« oder »falschen« Antworten. Die Auswertung ist komplex – so wie die Individuen, die den Test durchlaufen. Es kann aber hilfreich sein, sich mit den Eigenschaften, die ein Persönlichkeitstest abfragt, und mit der Art der Aussagen auseinanderzusetzen. Dem gesuchten Stellenprofil entsprechen bestimmte Eigenschaften eher als andere.